Alle Artikel im Storyblogger

Personality PR für Jürgen Klinsmann #10

Bevor alle schreien, hier gleich die vorauseilende Personality PR für Jürgen Klinsmann. Ich hatte mich ja schon im Vorfeld und während der WM mit Klinsmann und seinem Verhältnis zu den Medien auseinander gesetzt. Und ich bin jetzt sicher – nach dieser Meldung wird es wieder Schelte von allen Seiten geben.

Um also gleich vorauszueilen: Nein, Klinsmann ist kein Vaterlandsverräter, er möchte schlicht in den USA leben, das ständige Pendeln war für ihn zu viel, die Kämpfe mit dem DFB sowieso. In den USA wird er mit seinem Ansätzen mit offenen Armen empfangen werden – ich kann ihn gut verstehen. Und er hat ja mit Löw auch einen potenten Nachfolger hinterlassen, die Deutschen also auch nicht hängen lassen. Egal wer das in den nächsten Tagen schreiben wird – und irgendwer wird es sicher tun – der hat schlicht und ergreifend UNRECHT. Ich bleibe dran.

Mehr lesen:

3 Replies

  1. Frage an Tina: wie siehts denn aus im US-Fußball? Gibts da auch so viel Vereins-Meierei und -Vorfelderei? Oder geht es eher sachlicher zu? Dann könnte man Klinsmann ja verstehen
    Gruß,
    Konrad

  2. Wenn Klinsi die US-Fußballer trainiert, dann müssen wir uns womöglich bei der nächsten WM warm anziehen und – nachdem Argentinien und Brasilien ihren Schrecken verloren haben – auf einen neuen Angstgegner einstellen!!!!

    Sicherlich spielt Klinsis Freude an großen Herausforderungen auch eine Rolle.

  3. […] Ob ich jetzt allerdings meine Verteidigungshaltung noch aufrecht erhalten kann, die ich nach der WM an den Tag gelegt hatte? Gehts doch nicht um das Leben in den USA? Ist das mit der Familie am Ende weniger wichtig geworden? Oder ist auch ein Jürgen Klinsmann mit einem entsprechend hohen Angebot überall hin zu holen? Fragen über Fragen… wir bleiben dran. Abgelegt unter: Alle Artikel im Storyblogger […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.