Alle Artikel im Storyblogger

Werbewunder China

Vor ein paar Tagen habe ich mich ja schon einmal mit Werbung in China beschäftigt. Dabei ging es vor allem um die Präsenz oder Nichtpräsenz deutscher Unternehmen auf den großen Plakatwänden im Reich der Mitte. Doch selbst die deutschen Firmen, die das ein oder andere Mal auftauchen, werben erstaunlich konventionell. Dabei ist die Werbelandschaft in Shanghai und Peking wohl so innovativ und multimedial, wie sonst nirgendwo auf dem Planeten. Deshalb möchte ich als letzten Eintrag aus China (morgen früh geht es zurück in die Heimat) eine Sammlung der spannendsten Werbeansätze im öffentlichen Raum Chinas präsentieren . Eine kleine, knallbunte Bildergalerie.

Zunächst ein mobiler LED-Screen auf einem Boot auf dem Huangpu-Fluss.

Multimediale City Lights mit integrierten Schriftlaufbändern, die sich überall in Shanghai finden.

Der gleiche Ansatz in Peking – eingelassen in Brückenpfeiler.

Die identische Idee in riesig und gebogen – an einem Shanghaier Wolkenkratzer.

Eher konventionell, aber trotzdem beliebt: Die riesige Leuchtreklame.

Dann etwas, das ich so noch nie gesehen habe – Gepäckband am Pekinger Flughafen.

Das Taxi wird in China zur Werbefläche, außen aber vor allem auch innen.

In den meisten Shanhaier Taxis hängen sogar kleine Bildschirme, auf denen Werbefilme laufen (diese gibt es inzwischen auch in fast jedem Aufzug).

Gigantisch, megariesig, einfach ein Superlativ? Kein Problem für Shanghai, wo „normale“ Plakate oft so aussehen (s. Menschen im Größenvergleich).

Und zu guter letzt (also – es gibt viel mehr, das ist quasi nur das, was einem auf der Straße begegnet – von Indoor-Reklame will ich hier gar nicht sprechen) noch ein Straßenzug, der wie ein Wohnzimmer gestaltet wurde – mit City-Lights in den „Fenstern“.

In Chinas Werbewelt tobt die Gigantomanie – aber eben auch die Zukunft, denn die hier ansässigen ausländischen Firmen, vor allem aus den USA und Japan, investieren fleißig in diese neuen Werbeformen, während sie hierzulande keinen Cent mehr für Anzeigen ausgeben. Wo aus Sicht der internationalen Wirtschaft die Zukunft liegt, das macht dieses Faktum ein weiteres Mal deutlich. Mit dieser Einschätzung verabschiede ich mich aus China. Ich hoffe, dass der ein oder andere interessante Aspekt für die Leser dabei war, die mich ab Montag wieder mit Betrachtungen aus Deutschland lesen können. Über Kommentare zu dieser China-Strecke freue ich mich natürlich!

Mehr lesen:

2 Replies

  1. Wow, das ist sehr beeindruckend. Ich war selber schon in China und weiß, dass Werbung in den Großstädten manchmal sogar schon aufdringlich wirkt. Ich bin gespannt wie sich China sich in den nächsten Jahren entwickeln wird… und vor allem, was aus den europäischen Ländern wird, wenn immer mehr in asiatischen Ländern investiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.