Allgemein

Null Verlass auf T-Com Werbung

Wahrscheinlich ist mir nicht zu helfen: Allen Warnungen zum Trotz habe ich mich am 20.01.2007 beim T-Punkt in Tübingen als Neukunde angemeldet. Ich möchte einen Festnetzanschluss plus Telefon plus Speedport und Call&Surf Basic/T-Net mit 120 Freiminuten, wie es T-Com („Erleben Sie’s einfach!“) unter www.t-com.de für 34,94 Euro anpreist.

Das war an einem Samstag. Am Dienstag bekam ich die zwei Umschläge mit den Auftragsbestätigungen per Post und die Hardware geliefert. Meine neue Rufnummer wurde mir auch mitgeteilt. „Mit Call&Surf Basic/T-Net können Sie nicht nur sorglos lostelefonieren, sondern Sie surfen auch mit DSL-Geschwindigkeit“, heißt es in dem Schreiben. Am 5.02. kamen zwei Techniker und haben alles installiert. Fein! Jetzt fehlte nur noch die Zugangsnummer zu T-Online. „Kommt in nächsten Tagen per Einschreiben“, verspricht der Techniker. Seither pilgre ich jeden Samstag um 9 Uhr, bevor die vielen Kunden mit ihren Fragen und Beschwerden kommen, zum T-Punkt und frage nach diesen Daten.

Der Berater telefoniert geduldig mit dem Call-Center von T-Online. Meine Kundendaten sind aber dort nicht gespeichert, wird jetzt schon zum 3. Mal wiederholt. Deshalb bekomme ich keinen Zugang. „Können Sie die Daten nicht einfach übermitteln?“ Der Berater erklärt mir etwas, was er selber nicht versteht. Jedenfalls sind die Daten bis heute nicht gekommen. Dafür eine Rechnung, die mit Telefon- und Internet abrechnet und zusätzlich 83,99 € für die Bereitstellung DSL, die erstens im Paket inbegriffen sein soll und zweitens bis heute nicht funktioniert. Zwischenzeitlich habe ich aber im Internet recherchiert, dass es 2,6 Millionen Beschwerden im Jahr und unter www.teltarif.de viele Leidensgenossen gibt. Kein wirklicher Trost.

Ratlos: T-Com-Beratung in Tübingen

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.