Digitalisierung

ARD-Mediathek und die unnötige Aufregung

Was ich nicht verstehe: Warum regen sich alle so auf über die öffentlich-rechtlichen Angebote im Internet. Nachdem die ARD-Mediathek am Wochenende kräftig aufgestockt hat, geht das Ganze wieder los.

Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender etwas NICHT machen, dann wird gemeckert, dass sie von den Gebühren nur ihren aufgeblähten Apparat bezahlen. Wenn sie etwas tolles machen, dann wird gemotzt, dass sie den Wettbewerb zerstören. Wie wäre es einfach mit besser machen? Nur so als Anregung in Richtung der privaten digitalen Konkurrenz…

Mehr lesen:

2 Replies

  1. Hallo Herr Eichstädt, ich seh das eigentlich genauso. Wenn sie MEHR für die Gebühren machen als bisher, dann kann das doch nur gut für die User sein. Sie scheinen aber ganz schön die Hosen voll zu haben. Panorama hat gestern ja auch ganz dick in eigener Sache dazu berichtet und sein eigenes Archiv dabei relativ ungeniert hochgelobt.

    Grüße, Meike Leopold

  2. @Frau Leopold: wir werden sehen, wie das weitergeht. Ich bin gespannt. Wenn die ÖR sich hierzulande einfach hinstellen würden wie die BBC, auf Qualität gingen, Gummibärchenschleichwerbung abschaffen würden… dann wäre doch schon einiges getan…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.