Digitale Kommunikation

Mobile Medien im Sekundentakt – Teil 1

Das iPhone verändert die Medienwelt und die Nutzung von Information. Das Schlagwort des „Realtime“ bekommt auf einmal eine ganz neue Bedeutung. Und nicht nur die Informationen erreichen das iPhone im Sekundentakt. Auch viele Medien und Web 2.0-Anwendungen reagieren erstaunlich schnell auf die Möglichkeiten des Geräts – so als hätten tatsächlich alle darauf gewartet, dass Mobile Media endlich Realität wird. Und seien wir ehrlich: sie haben seit Jahren darauf gewartet.

Die Auftritte unterscheiden sich dabei ganz klar. Es gibt zum einen die Medien, die schlicht über eine Seite verfügen, die Inhalte für Mobilgeräte optimiert darstellt. Hier wird das ganze Wirrwarr einer klassichen Website entzerrt, Infos auf einen Blick dargestellt. Beispiel Spiegel online – schön übersichtlich – endlich keine Werbung mehr:

Übersicht pur: Spiegel online

Keine Werbung – dachte ich jedenfalls gestern. Wobei das Bild heute schon ein anderes ist:

Werbung bei Spiegel mobiel

Och nö! Das gibts doch gar nicht. Die Werbung ist einfach schnell heutzutage 🙂 Da ist die BILD schon fast ein Hort der Werbefeindlichkeit:

Bild Iphone

Wobei hier auch immer noch auf die alte wap-Adresse zugegriffen wird. Sagt man heute eigentlich noch wap? Oder ist das als Begriff tot (schon klar, dass hier ein „Protokoll“ beschrieben wird, aber wap war doch lange auch der Versuch, mobiles Surfen sexy zu machen)? Nun ja – ich muss weiter arbeiten, in Kürze mehr von der PR-iPhone-Medien-Front.

Mehr lesen:

1 Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.