Digitalisierung

Bestseller mobile Web – Anwendungen schlecht!

Dass das iPhone die Welt verändert, das ist klar. Dass sich das Ding nun auch noch 6,9 Millionen mal (!) verkauft hat, das zeigt, dass dieser Trend auch schnell angenommen wird. Doch die Anbieter von informationsgetriebenen Websites scheinen bei diesem Trend nicht schnell genug zu agieren. Denn viele Seiten sind noch frustrierend mobilitätsfeindlich.

Das erlebe ich auch immer wieder, seit ich ein iPhone mein eigen nenne. Hier muss einfach noch einiges passieren. Klar gibt es ein paar Vorreiter. Aber das mobile surfen – in komfortabler Art und Weise – beschränkt sich bei mir doch auf ein paar wenige Seiten. Hier sollten PR-Dienstleister, Corporate Publishing-Experten etc. tätig werden. Denn die Kunden sind auf diesem Auge zumeist noch blind.

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.