China·China-Kommunikation

2 Fälle und 1 Blog

Chinas Premierminister Wen Jiabao plaudert mit dem A(H1N1)-Patienten per Videoübertragung. Zwei Infektionsfälle hat China inzwischen, den einen Patienten haben sie gestern als gesund entlassen. Zweihundert Chinesen und Ausländer unter Virusverdacht sind in einem Luxushotel in Peking unter Beobachtung. Dazu gehört die 18jährige Zhong Shuang, die in einem Blog nun von der Welt in Quarantäne berichtet. Wie es scheint, nimmt sie es gelassen. Auf „China Daily“ erhält man einen ziemlich kompletten Überblick über alle Meldungen zu dem Thema: www.chinadaily.com.cn und bei „Search“ den Virusnamen A/H1N1eingeben.

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.