China·Events

Ostkreuz fotografiert Shenyang

Jonas Walter hat sich tatsächlich verliebt in diese 8-Millionen-Stadt im Nordosten Chinas. Vier Wochen lang streifte der junge Fotograf der Berliner Agentur Ostkreuz durch Shenyang und hielt seine Eindrücke fest. Er habe noch nie so angenehme Bedingungen erlebt, sagt er vor der versammelten Prominenz der Stadt und in die Kameras der vielen Fotostudenten, die zur Eröffnung der Ausstellung im Museum of Art gekommen waren.  Gleichzeitig besuchte Liu Lihong die deutsche Hauptstadt. „Plattenbauten und Stadtgedächtnis“ heißt die Fotoausstellung, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“ stattfindet. Shenyang ist nun die 4. Station dieser Imagekampagne Deutschlands. Zwei Wochen lang wird es im Juni eine deutsche Promenade mit Popfestival (Die Lakaien, Doro Pasch, Hohner Akkordeongruppe u.a.) geben. Jonas würde mit seinen neu gewonnenen Freunden dort hingehen und vielleicht ausgelassen tanzen. Dort der Flieger hat ihn schon wieder nach Hause gebracht. „Das war eine wunderbare Zeit“. So schnell verschwinden die Unterschiede, wenn man die Augen und das Herz öffnet.

 

Bewundert von chinesischen Kollegen: Die Eindrücke von Jonas Walter in der Ausstellung „Plattenbauten und Stadtgedächtnis“.

 

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.