Digitale Kommunikation·Digitalisierung·Public Relations

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk mit Apps

Es war eher ein Zufall: Weil mich eine bestimmte WDR-Sendung interessiert, die oft zu einer Zeit läuft, in der ich unterwegs bin, suchte ich im App-Store von Apple und fand eine offizielle iPhone App des WDR. Spannend. Noch spannender, dass fast alle ARD-Sendeanstalten, der SWR, der BR, der HR etc. eigene kostenlose, teilweise unglaublich umfangreiche Apps zur Verfügung stellen.

Eine faszinierende Erkenntnis, nachdem ich aufgrund des Streits um die Tagesschau App fest davon ausgegangen war, dass die öffentlich-rechtlichen Sender noch NICHT offiziell auf dem iPhone vertreten sind. Denn der Streit drehte sich ja immer darum, dass eine kostenlose Informations-App (die ja auch Radiosender bereitstellen) die Chancen auf Paid-Content-Modelle verringert. Ja, was denn nun?

Mehr lesen:

1 Reply

  1. Was werden die Verlage und die Privaten erst sagen, wenn Sie erfahren, dass man seit langem unzählige gute Podcasts der ÖR mit iTunes und iPhone abonnieren und dann anstelle von privaten Radiosendern im Autoradion hören kann? Vielleicht „Das ist ein Skandal, die ÖR müssen sich auf die Grundversorgung beschränken!“?

    Andererseits, so lange solche Dinge nicht durch einen bekannten Chefredakteur öffentlich gesagt werden, merken sie es vielleicht nicht :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.