Events

Kubanische Musiker in Paris grundlos verhaftet

Storymaker organisiert pro bono Konzerte für die kubanische LatinJazz-Band Roberto Santamaria. Die Gruppe spielt am 16., 17. und 18. September in Baden-Württemberg. Am Konzert in Tübingen nehmen die internationalen Jazz-Instrumentalisten Joe Gallardo und Dizzy Krisch teil. Die kubanischen Musiker gehören zu den Besten ihres Landes und sind mit einem gültigen Visum, ausgestellt von der Deutschen Botschaft in Havanna, und mit einer Einladung von Storymaker und einem Rückreiseticket am Sonntag in Europa eingereist.

Nach einem Zwischenstopp in Paris sollten sie direkt nach Stuttgart fliegen. Doch es kam anders: Zwei der Musiker wurden auf dem Flughafen Charles de Gaulle von der Grenzpolizei festgenommen und sollten heute wieder nach Havanna abgeschoben werden. Zu keinem Zeitpunkt hat uns als Einladende die Polizei informiert. Von Montag 8 Uhr an habe ich ununterbrochen versucht, die Flughafenpolizei zu erreichen. Das Telefon war nur selten besetzt. Faxe mit allen Verpflichtungserklärungen und Krankenversicherung sind angeblich nicht angekommen. Die französische Polizei kommunizierte nur auf Französisch. Die Musiker mussten die Nacht in einem „Hotel der Polizei“ verbringen, was eher ein Gefängnis mit Wasser und schlechtem Essen ist. Sie wurden rüde behandelt und angepflaumt, sie sollten zu ihrem Fidel zurückkehren.

Als Grund haben die Franzosen angegeben, dass die Musiker nicht mindestens 50 € für jeden Tag ihres Aufenthalts in der Tasche hatten – obgleich wir als Gastgeber eine Verpflichtung unterzeichneten, dass wir für alle Auslagen aufkommen. Dass die Musiker in Konzerten in Deutschland auftreten sollen, interessierte nicht. Acht Stunden lang wurde ich immer wieder vertröstet und beruhigt – ohne dass etwas passierte. Nachdem ich das Deutsche Konsulat in Havanna involvieren wollte, gaben die Franzosen den Fall an einen Vertreter der Bundespolizei weiter. Dann ging es plötzlich sehr schnell und wir konnten die beiden kubanischen Freunde, die zum ersten Mal die Insel verließen, in die Arme nehmen.

Heute finden die Proben statt und am Donnerstag haben wir sicher ein fetziges LatinKonzert in Tübingen. Die Kubaner nehmen es gelassen – nach dem Motto „Wer einmal eine Reise macht, der kann was erzählen.“

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.